Berlin Uncategorized

Spendenaufruf: Wärme geben.

November 26, 2013

Image and video hosting by TinyPic

ihr kriegt es ja selbst mit, es wird immer kälter da draußen und hier in Berlin haben wir nachts auch schon Minusgrade. Dennoch gibt es vor allem in Berlin sehr viele Obdachlose, die auch bei bitterkalten Temperaturen auf der Straße schlafen. Im Winter ist das besonders gefährlich für die Obdachlosen, da sie auch einfach erfrieren können. Wenn ihr also einen Obdachlosen seht, den es nachts friert, könnt ihr ihn meist schon mit einem Anruf helfen. Es gibt glaube ich in jeder Stadt ein Kältebus, der die Obdachlosen nachts einsammelt. Hier ist die Nummer für Berlin: 0178/ 523 58 38. Bei einem besonders schlimmen Fall gleich den Krankenwagen rufen.
Für die Hilfe am Tag haben die drei Freunde Alice, Moritz und Lino auch ein Projekt ins Leben gerufen. Sie möchten Obdachlose in Berlin mit Schlafsäcken, Handschuhen und Hygieneartikeln ausstatten. Das können sie natürlich nicht aus eigener Tasche stemmen. Deshalb suchen sie für ihr Projekt „Wärme Geben“ noch Spender, die sie unterstützen. Wenn ihr mehr über die Aktion erfahren wollt könnt ihr Euch hier ein Video ansehen und hier Geld spenden.

You Might Also Like

  • - November 26, 2013 at 7:19 pm

    Ich bin öfters in Berlin unterwegs und wollte dich fragen, ob bei der Nummer die man da anruft Guthaben verliert?

    LG. Thi

    • Lisa November 26, 2013 at 8:01 pm

      nur soviel wie auch sonst wenn du jemanden auf dem handy anrufst.

  • Anonym November 26, 2013 at 8:57 pm

    Ein gut gemeinter Beitrag, aber ich bitte Dich eine entscheidene Sache hinzuzufügen bzw. zu ändern:
    Das Problem an Kältebussen ist nämlich, dass man zu schnell denkt "damit ist ja alles geklärt und der Person geholfen". Das ist eben nicht so!
    Wenn jemand eine Person draußen in der Kälte antrifft, die u.U. bereits die ganze Nacht dort verbracht hat ist das sinnvollste sie anzusprechen und sich über deren Zustand zu vergewissern. Im Extremfall IMMER (!!!) einen Notarzt/ Krankenwagen anrufen und nicht den Kältebus, der im Zweifel nicht darauf ausgelegt ist die betreffende Person zu versorgen. Wäre doch schlimm, wenn jemand an Unterkühlung sterben würde, weil die benötigte Versorgung innerhalb eines gewissen Zeitraums nicht erfolgt ist.

    • Anonym November 26, 2013 at 9:41 pm

      Danke

  • Memento Mori November 27, 2013 at 8:02 am

    Sehr guter Post! Hab mir die Nummer gleich eingespeichert. 😉

    Liebe Grüße
    Jülide
    http://www.juelide.blogspot.com

  • Annika November 27, 2013 at 3:29 pm

    Hi ich finde solche Projekte total toll.
    Wir sind echt verwöhnt und jamern schon wenn es mal ein bisschen kühler ist, aber wenn ich mir vorstelle ,dass ich nachts bei -4°c draußen schlafen müsste…
    Leider wohne ich nicht in Berlin sondern nur in einem kleinen Dorf, deshalb gibt es hier auch keine Obdachlosen.
    Aber wenn ich mal aus meinem Kaff komme und Obdachlose sehe spende ich auch.

  • YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?