Berlin Uncategorized

Wir heiraten! – Doch wie soll der Junggesellinnenabschied werden?

September 4, 2015
Image and video hosting by TinyPic
heute wollte ich einen kleinen Beitrag zu Junggesellinnenabschieden bringen, denn bald steht unsere Hochzeit an und der Junggesellinnenabschied darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Was oft schade ist, wenn das Ganze mit einem standardmäßigen „Wir verkaufen Alkohol“ abgehakt wird. Dies ist doch die Gelegenheit vor der Hochzeit alle Mädels noch mal zu versammeln und zusammen einen verrückten Tag zu erleben. Ich habe mal ein paar Vorschläge für frische und interessante „Days Out“ in Berlin mit den Mädels zusammengetragen. Vielleicht ist ja auch was für Euch dabei.
Ein Ausflug ins Casino
Das klingt zwar zuerst nach einem Männerabend, aber wer sagt, dass nur die Herren der Schöpfung Glück haben? Ich denke mal, dass die meisten von uns noch nie in einem Casino waren. Ich eingeschlossen. Aber in letzter Zeit werden Casinos generell immer beliebter – auch bei Frauen. Denn das Image von „Spielhöllen“ stimmt natürlich längst nicht mehr. Das wichtigste bei Casino Besuchen ist, dass man sich ein Budget setzt und sich dann auch daran hält. So läuft man nicht Gefahr in die „Casino Falle“ zu geraten. Besonders Online Casinos, wie 32Red oder Betfair, werden immer mehr von allen Altersklassen und Männlein und Weiblein aufgesucht. Denn Kartenspiele wie Poker oder Blackjack machen allen Spaß. Alles kommt hier auf die eigene Einstellung an: 20 Euro und nicht mehr. Dann kann man ruhigen Gewissens sein Geld setzten, denn für die kleinen Schnaps-Flaschen bei einem klassischen Junggesellinnen Abschied kann man pro Person genau so viel ausgeben.
Base Flying am Alexanderplatz
Für alle, die schon einmal fliegen wollten. Mitten in der Stadt. Ich bin jetzt kein Adrenalinjunkie, aber so etwas wie ein Bungeesprung würde mich schon einmal reizen. Und jedes Mal, wenn ich am Alexanderplatz vorbeifahre, dann sehe ich die mutigen Leute an Seilen in die Tiefe springen. Das muss ein unglaublich cooles Gefühl sein. Für einen Junggesellinnenabschied kann das eine interessante Unternehmung sein. So ein Sprung ist unvergesslich und ist es nicht schön, das mit seinen Mädels zu erleben? Daran wird man sich auch zu seiner Silberhochzeit noch erinnern – was bei manchen alkoholfreudigen Partys vielleicht nicht so der Fall ist. Base Jumping, zum Beispiel mit Jochen Schweizer, kann man natürlich in vielen Städten machen und viele Junggesellinnen Feiern wollen vielleicht lieber auf Reisen gehen, aber für die, die wenig Zeit haben und etwas hier in Berlin unternehmen wollen, ist so ein Base Jump am Alexanderplatz etwas ganz Besonderes und kann einem eine (wirklich!) neue Perspektive auf seine Stadt geben.
Stand Up Paddling auf der Spree
Stand Up Paddling gibt es in Berlin und Umgebung an vielen Ecken, zum Beispiel beim Wasserspaß Angebot von Tiki. Zugegeben, hier muss das Wetter unbedingt mitspielen, aber sonst wäre das doch eine tolle Gelegenheit mit seinen Freundinnen etwas Neues zu erleben. Auf der Spree den Wind und das Wasser spüren, lernen auf dem Board zu stehen und einfach über alles quatschen. Das wäre doch ein schöner Abschied in die Ehe. Auch das würde zu einer unvergesslichen Erinnerung werden, die noch lange nach der Hochzeit die Mädels zusammenhält.
Aber egal wie ihr’s macht, ist es richtig. Es ist schließlich Euer großer Tag, auf den Ihr Euch da vorbereitet und Ihr (und Eure Freundinnen!) wisst am besten, was Euch gefallen könnte.

You Might Also Like

  • germangreeneyedmonster September 4, 2015 at 9:22 pm

    Also ich persönlich kann mit Junggesellen-Abschieden so gar nichts anfangen und hatte auch selbst keinen aber die Casino Idee ist sehr gut – bin zeitweise regelmäßig zu Ladies Nights in der Spielbank gewesen und fand es immer spannend, aufregend, inspirierend und gleichzeitig auch abschreckend, auf jeden Fall ein echtes Erlebnis und toll zum Menschen beobachten 🙂

  • Katta September 5, 2015 at 8:38 am

    Sehr schöne Ideen 🙂

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

  • Anna September 5, 2015 at 10:14 am

    Erstmal Glückwunsch Mensch!
    Und jaaaaaaa, endlich jemand, der das so sieht! Ich finde Jungegeselinnenabschiede so unnötig, aber wenn man das so sieht, ist das natürlich schön 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

  • Kristina Dinges September 5, 2015 at 3:34 pm

    Herzlichen Glückwunsch noch von mir. Mein offizieller Junggesellinnenabschied soll nächstes Jahr stattfinden, allerdings habe ich noch gar keine Vorstellung. Deine Ideen sind aber wirklich toll.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    PS: Momentan gibt es auf meinem Blog eine Kleinigkeit zu gewinnen.

  • Malika Sarina September 7, 2015 at 8:25 am

    Sind witzige, alternative Ideen! Aber du bist doch schwanger, ich weiß nicht, ob man sich da mit einem Bungeejump so einen großen Gefallen tut 😉

  • YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?