Fitness

Fit werden für den Sommer

Januar 31, 2017

Als Mama ist es gar nicht so einfach wieder fit zu werden. Natürlich gibt es aber auch Sportskanonen unter uns Müttern, die ihre freie Zeit lieber täglich in den Sport investieren anstatt faul auf der Couch zu liegen. Mir fällt es schwer Sport zu machen und da Klein N. nicht mehr ganz so klein ist, schläft er auch nicht mehr so viel tagsüber und wenn er wach ist, ist Sport zuhause undenkbar. Er würde die ganze Zeit an mir herumklettern, denn was gibt es spannenderes als eine Mama die Sport macht? Hat man mehr als ein Kind zuhause wird es noch schwerer Zeit zum Trainieren zu finden.

Ich möchte trotzdem wieder fitter werden und mir meine Zeit besser einteilen. Ich fange gerade damit an wieder öfter mit N. laufen zu gehen, denn wir haben einen hervorragenden Jogger und drehen kleine Runden im Tiergarten. Doch Laufen allein reicht meinem Körper nicht. Ich merke im Alltag wie unfit ich bin und das meine Muskulatur kaum vorhanden ist. Ergänzendes Training im Aspria Members Club ist also Pflicht für mich.

In der Vergangenheit hat es mir schon sehr gut getan regelmäßig an den Geräten zu trainieren und im Freihantelbereich aktiv zu werden. Hier kann ich gezielt an meinen Armen, Beinen, Brust und Rücken arbeiten. Krafttraining ist außerdem besonders effektiv für die Fettverbrennung, denn auch wenn es mir in erster Linie nicht ums Abnehmen geht, sind purzelnde Kilos ein netter Nebeneffekt fürs Laufen. Gerade schleppe ich einige Kilos zu viel mit mir rum und die stören nun mal beim Laufen.

Beim Krafttraining haben wir eine hohe Muskelspannung auf die unser Körper mit dem Nachbrenneffekt reagiert. Das bedeutet, dass der Körper auch noch nach dem Training Fett verbrennt und das sogar bis zu 48 Stunden. Beim Laufen wird Fett nur solange verbrannt wie wir uns bewegen.

Ich trainiere sehr gerne an den Geräten und im Freihantelbereich und freue mich wenn Felix dabei ist. Felix motiviert mich ungemein und alleine würde es mir wohl nicht so viel Spaß machen. Ehrlich gesagt hantiere ich auch nicht so gerne alleine mit den Hantelstangen und bin froh wenn Felix mir zur Seite steht. Sollte Felix mal nicht dabei sein, sind aber auch immer nette Trainer Vorort, die einem behilflich sind.

Während des Trainings geben wir N. in der Kinderbetreuung von Aspria ab und können so entspannt trainieren. Ab und zu bleibt auch nach dem Training noch Zeit in die Sauna oder in den Whirlpool zu gehen. Das ist mein Lieblingsort nach dem Training.

In der Regel habe ich beim Training einen Plan an welchen Geräten ich trainieren möchte. Ich mache 3 Sätze á 27 Wiederholungen und mache dazwischen 30 Sekunden Pause. So bin ich in der Vergangenheit am besten gefahren. Das Gewicht ist dabei natürlich so, dass ich die Wiederholungen gerade noch so ausführen kann. Momentan trainiere ich mit sehr leichten Gewichten ;). Wenn ich vormittags alleine zu Aspria bin, habe ich es auch schön ruhig. Das Studio ist schön leer und ich kann problemlos an den Geräten trainieren, an die ich möchte.

Wie sieht eurer Sportprogramm aus?

In freundlicher Zusammenarbeit mit Aspria

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply