Family

Macht das Mamasein einsam?

Juli 28, 2017

Mit der Geburt unser kleinen Wunder schweben wir lange Zeit auf Wolke 7 und wollen da so schnell auch nicht runter. Am besten kuscheln wir uns die ersten Wochen ein und lassen das Leben passieren, blenden die Welt ein bisschen aus und genießen in vollen Zügen das Kennenlernen! Die Zeit bleibt einen Moment stehen.

Pendelt sich aber erstmal der Alltag ein, merkt man schnell das sich die Welt weiter dreht. Unsere Freunde, unser Partner und unsere Eltern gehen ihren normalen Arbeitsalltag nach und wir gehen mal wieder eine Runde alleine spazieren. Vor allem die erste Zeit kann unglaublich einsam machen. Ich lese oft in Mama Gruppen auf Facebook, Instagram und Co., dass sich frische Mamas einsam fühlen. Spielplätze sind noch uninteressant und Spielcafés fallen auch raus. So bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass unsere Freunde am Nachmittag Zeit für uns haben.

Die Anfangszeit ist eine unglaubliche schöne Zeit und ich denke ich werde immer gerne an sie zurück denken, denn die Zeit kommt nie wieder. Mit einem zweiten Kind kann man sich nicht jeden Tag einkuscheln und das Leben passieren lassen. Der Alltag geht weiter, nun aber mit einem zweiten kleinen Wunder. Am Anfang kam meine Mutter unglaublich oft vorbei. Das war eine große Hilfe und wir sind oft spazieren gegangen. Zwar möchte man nicht unbedingt jeden Tag Gesellschaft haben, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man sich nach Freunden sehnt.

Toll ist es, wenn man eine Freundin oder Bekannte hat die im selben Zeitraum schwanger ist, dass ist aber leider nicht immer der Fall.

Was ich Euch aber eigentlich sagen möchte, als Mama müsst ihr Euch nicht einsam fühlen. Gerade in der heutigen Zeit ist es so einfach neue Bekanntschaften zu schließen aus denen Freundschaften entstehen können. In Zeiten von Facebook, Instagram und Co. findet man leicht junge Mamis, denen es ähnlich geht. Die Babys im gleichen Alter haben und in derselben Gegend leben. In Berlin ist das noch einfacher. In Mami-Gruppen könnt ihr gezielt nach neuen Bekanntschaften suchen.

Wer sich nicht über das Internet mit anderen Mamis verabreden möchte, der findet bestimmt in einem Babykurs eine Mama, die zu Euch passt. Überlegt mal, ihr habt sowieso unglaublich viele Gesprächsthemen was soll da schon schief gehen. Kommt mir jetzt nicht damit das ihr schüchtern seid, denn als Mama sollte man sich sowieso von seiner Schüchternheit verabschieden. Ein bisschen Aufgeschlossenheit hat noch niemanden geschadet und euer Gegenüber freut sich bestimmt über ein Kompliment und stuft Euch somit gleich als sympathisch ein. Versucht es einfach mal, ihr habt nichts zu verlieren.

Wer etwas mutiger ist kann auch beim Spazieren gehen, beim Einkaufen oder was auch immer eine Mami ansprechen, die mit ihrem Baby spazieren geht. Ich bin mir sicher, dass sich einige Mamis darüber freuen angesprochen zu werden. Ist im ersten Moment vielleicht etwas komisch, aber man kommt vielleicht wegen dem gleichen Kinderwagenhersteller ins Gespräch oder ihr fragt woher die schöne Wickeltasche ist. Es findet sich bestimmt ein Einstieg. Wir Mamas sind doch Superheldinnen, da können wir auch neue Kontakte knüpfen.

Ich selbst haben viele Mamis über Instagram kennengelernt und mich den allerliebsten bereits auch schon getroffen und es nicht bereut. Auch alte Arbeitskollegen können zu Freunden werden. Seid einfach offen und habt Spaß!

SaveSave

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply