Familie

Kinderflohmarkt – Tipps für Käufer

Oktober 31, 2017

Ich habe Kinderflohmärkte erst vor Kurzen für mich entdeckt und sie schnell lieben gelernt. Generell war ich kein großer Fan von Flohmärkten, da vor allem Kindersachen oft gewaschen werden und einfach nicht mehr schön aussehen. Kleidung kaufe ich auch jetzt noch selten auf dem Flohmarkt, aber vor allem für Spielzeug lohnen sich Flohmärkte sehr. Wenn man jedes Spielzeug Auto neu kauft, kann das ziemlich schnell teuer werden. Ein Siku Auto kostet gerne mal 5€ und auf einem Flohmarkt bekommt man sie oft für 50 Cent oder maximal 1 €. Das ist nur ein Beispiel von vielen. Aber da ich bisher selten auf einem Flohmarkt war, habe ich zu Beginn ein paar Fehlkäufe gemacht, die sich mit Sicherheit vermeiden lassen.

Hier ein paar Tipps für euren nächsten Flohmarkt Besuch: (für den einen oder anderen bestimmt nichts Neues, aber manchmal denkt man einfach nicht dran)

1. Seid schon ein paar Minuten vor dem Beginn des Flohmarkts da! Mal ehrlich, glaubt ihr wirklich ihr könnt noch gute Schnäppchen machen, wenn vor Euch schon Dutzende Eltern den Stand besucht habe und ihr erst mittags auf dem Flohmarkt aufschlagt? Ich war letztens mit einer Freundin auf dem tollen Flohmarkt von Little Years. Wir waren fast die Ersten und meine Freundin hat so tolle Schnäppchen von angesagten Kinder Labels für kleines Geld gemacht. Pech für mich, es waren nämlich fast alles Mädchen Sachen.

2. Nehmt euer Kind / eure Kinder nicht mich! Seht ihr diese tolle Feuerwehr? Die hat N. auf dem Flohmarkt entdeckt und sie nicht mehr los gelassen. Als ich sie ihm wegnehmen wollte hatte ich Angst das sie kaputt geht und ich sie dann so oder so kaufen muss. Eine richtig hässliche Feuerwehr, die wirklich nicht in mein Beuteschema passt, aber N. war sowas von verliebt. Was ich erst wenige Tage später gecheckt habe, das ist die Feuerwehr von Feuerwehrmann Sam und das rechtfertigt wohl den aufgerufenen Preis von 18€. Als ich sie gesehen habe, dachte ich höchstens an 5€. Auf 13€ konnte ich den Preis wenigstens noch drücken und am Ende haben sich die 13€ auch gelohnt, denn es ist nun N.´s Lieblingsspielzeug. Trotzdem hätte ich weniger Geld ausgegeben wenn ich N. nicht mit genommen hätte. Natürlich bekommt er generell nicht alles was er toll findet, aber manchmal muss man bzw. möchte ich auch nach geben. Aber nicht nur wegen unnötigen Käufen sollte man Kinder Zuhause lassen, ohne Kinder hat man einfach mehr Ruhe und kann sich ganz darauf konzentrieren mit den Käufern zu falschen.

3. Schaut Euch die Sachen genau an Wenn man etwas sieht was man unbedingt haben, vergisst man schnell die Sache genau anzuschauen. So habe ich schon ein Shirt mit Flecken gekauft, die nicht mehr rausgehen und Schuhe, die N. dreimal getragen hat bis sie auseinander gefallen sind. Natürlich erwarte ich nicht, dass Sachen auf dem Flohmarkt wie neu sind, aber in Ordnung sollten sie schon sein.

4. Lasst euer ganzes Geld nicht direkt am ersten Stand Vor kurzem war ich auf einem Flohmarkt und war nach dem zweiten Stand schon um die Hälfte meines Budgets ärmer. Na klar, wenn ihr etwas findet was ihr unbedingt braucht / gesucht habt, schlagt zu. Bei den anderen Sachen, die einfach nur nice to have sind, schaut erstmal bei den anderen Ständen vorbei.

5. Nehmt genug Bargeld mit Setzt Euch ein Budget und denkt bereits vorher darüber nach was ihr gerne kaufen möchtet. Ich nehme in Zukunft den Betrag X mit und nochmal 20€ extra als Notgroschen, falls ich doch noch etwas finde was ich unbedingt brauche.

Vielen von Euch haben mich schon desöfteren gefragt wie man denn auf tolle Flohmärkte aufmerksam wird. Vor allem im Sommer und im Herbst gibt es viele Flohmärkte und man kann einfach bei Google nach seinem Wunschbezirk suchen. Besonders schön finde ich die Flohmärkte von Kitas. Hier ist das Sortiment bunt gemischt und man findet mit Sicherheit immer etwas Schönes. Vor kurzem fand der erste Flohmarkt von Little Years statt auf dem coolen Mamis nur die angesagten Label wie tinycottons, Bobo Choses und Co. verkauft haben. Hier habe ich auch die Ausbeute vom ersten Bild her. Der zweite Flohmarkt ist wohl schon in Planung. Interessant ist auch der Kaufhausbasar im Grunewald. Hier sind alle Sachen ausgepreist und nach Größen sortiert. Die Klamotten fand ich zwar nicht besonders toll, aber für Spielzeug fand ich den Flohmarkt super.

Hier ein paar Flohmarkt Termine: (Angaben ohne Gewähr)

18.11.2017 Friedenskirche Charlottenburg
Bismarckstr. 40
10627 Berlin, Charlottenburg
Location: Kirchsaal und Gemeindesaal 10:30 bis 14:00 Uhr

25.11.2017 Kinder Herbst – Trödel
Moltkestrasse 24 – 26
12203 Berlin, Lichterfelde
Location: Kronach – Grundschule 10:00 bis 13:00 Uhr

Für mehr Termine könnt ihr hier vorbeischauen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply