Lifestyle

Instagram, du nervst!

Mai 31, 2018

Es sind Gedanken, die einfach mal raus müssen. Gedanken, die nicht fundiert sind und mir einfach nur im Kopf rum schwirren. Instagram ist eine App, eine App, die man nicht haben muss, aber sie ermöglicht es mir von zu Hause im Zusammenspiel mit meinem Blog Geld zu verdienen. Ein Gewerbe habe ich schon 2012 angemeldet und Geld mit Blogbeiträgen verdient. Irgendwann kam dann Instagram dazu und die Möglichkeiten von Kooperationen haben sich vergrößert.

In erster Linie soll es hier in diesem Beitrag gar nicht um das Geld verdienen gehen, sondern dass ich der Meinung bin, dass sich was ändern muss. Seit Wochen, vielleicht sogar schon Monaten kann ich beobachten wie alles stagniert. Natürlich bin ich nicht der Meinung, dass sich jetzt durch meinen Beitrag etwas ändert, aber vielleicht seht ihr die Sache genauso wie ich.

Man gewinnt neue Follower, verliert aber auch genauso viele alte Follower. Ich weiß nicht, ob es daran liegt das Instagram alte Profile löscht, die nicht mehr aktiv sind oder die ganzen Fake Profile rausschmeißt. Die Fake Follower bekommt man ja automatisch, da viele Instagrammer Bots für ihre Profile aktiv haben, die Hashtags liken und auch so Profile abonnieren, die thematisch passen. Ich beobachte diese Stagnation nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen anderen Profilen. Auch aus persönlichen Gesprächen, weiß ich das vielen Leuten Instagram nicht mehr so viel Spaß macht wie früher.

Früher, ich glaube 2013 war Instagram für Android verfügbar, habe ich mir die App runtergeladen und munter irgendwelche Bilder gepostet. Von der Qualität muss man jetzt nicht sprechen und Text unter den Bildern? Völlig überbewertet! Man hat sich gefreut wenn Freunde und Familie die Bilder geliked haben und irgendwann ist man gewachsen. Immer mehr Nutzer kamen zu Instagram und mit der Zeit ist alles viel professioneller geworden oder sagen wir lukrativer…

Irgendwann wurden dann die Business Profile eingeführt und ich kann genau sehen, wie viele Nutzer ich erreiche, seitdem haben sich die Zahlen gravierend geändert, ins Negative. Natürlich liegt es an diesem großartigen Algorithmus, der mir Bilder ganz oben anzeigt, die bereits drei Tage alt sind.  Oder ich nur Bilder von Accounts sehen, denen ich folge und immer wieder like und kommentiere. Wenn ich das mal nicht mache, verschwinden die Profile direkt aus meinem Feed und ich muss selbst auf verschiedene Profile gehen um die aktuellen Bilder sehen.

Teilweise werden meine Bilder 10.000 Menschen weniger angezeigt als noch im Dezember. Ja, das sage ich ganz offen, denn ein Geheimnis ist es nicht. Die meisten Agenturen, Marken und anderen Bloggern wissen, dass der Algorithmus die Reichweite kaputt macht. Ich erwische mich immer wieder dabei wie ich mir überlege welche Themen vielleicht besonders gut performen könnten. Das möchte ich aber gar nicht, ich möchte Einblicke in unser Leben geben, das bunt, farbenfroh und voller Lebensfreude ist. Ich möchte mich nicht an kontroverse Themen halten, nur damit Gespräche unter meinem Bild in Gang kommen und mein Bild mehr Reichweite erzielt. Eigentlich möchte ich nur, dass alle mein Bild sehen, die mich abonniert haben. Eigentlich nicht zu viel verlangt.

Darüber hinaus habe ich das Gefühl, dass Instagram seinen Höhepunkt erreicht hat. Ich habe keine Ahnung wie viele neue Nutzer Instagram jeden Tag hat, aber ich habe den Eindruck das die Neuzugänge immer weniger werden. Die Menschen, die Profile gefunden haben, denen sie folgen möchten und ihre Abozahl nicht weiter in die Höhe treiben möchten. Außer vielleicht man wird mit einem Gewinnspiel gelockt.

Ich kenne viele Tricks um das Engagement zu erhöhen. Da wäre zum einem, dass man vor dem Posten seines Bildes besonders aktiv sein soll und auch danach, denn so erkennt Instagram angeblich das man aktiv und relevant ist. Besonders beliebt sind auch Engagement Gruppen, in die man sein Bild postet und so Likes und Kommentare erhält. Ich kann Euch sagen, dass ist ziemlich zeitaufwendig und die Zeit möchte ich mir nicht nehmen. Wusstet ihr das Instagram anhand der Likes und Kommentare in den ersten Minuten entscheidet, wie vielen Nutzern euer Bild wirklich angezeigt wird? Für mich eine ziemlich negative Entwicklung und damit Instagram nicht von irgendetwas Neuem abgelöst wird, sollte da mal was passieren. Ich wäre ja für back to the roots…

Oder werden wir einfach immer austauschbare durch unsere inszenierten Bilder, die man mittlerweile auf jedem zweiten Account finden kann? Zeigen wir uns überhaupt noch selbst oder nur das von dem wir glauben, dass die Menschen es sehen wollen. Fehlt es uns an Individualität und brauchen wir deshalb reißerische und kontroverse Themen um überhaupt gesehen zu werden?

Vielleicht liegt es aber auch einfach an uns. Vielleicht stumpfen wir mit unseren Konsum der sozialen Medien immer weiter ab. Wir lassen uns berieseln und konsumieren nur noch, anstatt das zu tun wofür soziale Medien gemacht sind, nämlich für den Austausch, die Interaktion.

Just my two cents zu diesem Thema.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?